Pressemeldungen der letzten Woche

zur Suche in den Pressemeldungen

Veranstalltung Vorträge "Friedrichsdorf im Klimawandel"

Folgende Themen werden in den heutigen Vorträgen behandelt:
 

  • Klima u. Klimawandel allgemein, Auswirkung u. Anpassungsmögl.
  • E-Verbrauch u. CO2-Emissionen auf Gebäude- /Quartiersebene
  • Energiekonzept für eine CO2 freie Kommune, wie geht das ?

 

Referenten:
  • Harald Höckner (HLNUG)
  • Dr. Thilo Koch (IWU)
  • Helmut Ernst 

 

 

Wo?
Rathaus, Saal 101, 1. OG

 

Wann?

19.09.2019

14-14:45 Uhr
15-15:45 Uhr
16-17 Uhr

(19.09.2019)

nach oben

Umweltwoche Friedrichsdorf Thema "Wasser"

Am Samstag, den 21.09.2019 steht das Thema Wasser auf dem Programm. Von 10-13 Uhr kann das Wasserwerk in Köppern besichtigt werden, wofür unter: rebecca.lehmann@friedrichsdorf eine Anmeldung erforderlich ist. Wegen einer Vollsperrung (Wiesenweg) wird empfohlen mit dem Rad oder zu Fuß zu kommen. Ohne Anmeldung lädt die Kläranlage in Ober-Erlenbach von 11-16 Uhr zu einem Tag der offenen Tür ein, wo u. a. auch über Ausbildungsberufe informiert wird. Wer tatkräftig bei der Reinigung des Erlenbaches mithelfen möchte, findet sich bis 09 Uhr an dem Treffpunkt - Tennisplätze Köppern - ein. 

Wann?
21.09.2019 um 10-13 Uhr, 11-16 Uhr, 9-11 Uhr

(19.09.2019)

nach oben

Abschluss Friedrichsdorfer Umweltwoche: Kindertheater, Podiumsdiskussion, etc.

Den Abschluss findet die Umweltwoche am Sonntag, den 22.09.2019 mit einem umfangreichen Programm im und um das FORUM. Für Kinder von 6-11 Jahren zeigt das Lakritzer Clowntheater von 14-15 Uhr spielerisch wie man Energie sparen kann. Weiter findet um 16 Uhr im FORUM ein Vortag zum Thema E-Mobilität statt, während Interessierte sich auf dem Vorplatz zum Thema Mobilität umfangreich informieren können. Hierzu werden (Mitmach-) Stationen mit Segways, E-bikes, E-Roller, Spielplatz, Reaktionswand, E-Fahrzeugen und zur Fahrradcodierung angeboten. Zwischen 18:45 und 19 Uhr werden Urkunden an die prämierten Stadtradler übergeben und im Rahmen des Projektes "Biodiversität" teilnehmende Kitas ausgezeichnet. Den Abschluss findet um 19:30 Uhr die Umweltwoche mit einer Podiumsdiskussion zum Thema "Fridays for future" mit der Landes-Umweltministerin Priska Hinz und Jugend-Vertretern.

(19.09.2019)

nach oben

Sulinchens Kindereien in den Herbstferien: Archäologenschule, 09.10.2019

Newsbild: Sulinchens Kindereien in den Herbstferien: Archäologenschule, 09.10.2019

Museumskobold Sulinchen hat einen alten Lederstiefel ausgegraben. Ob der wohl einem der vielen Soldaten aus dem Dreißigjährigen Krieg gehört hat?

Münzen, Scherben, Dinosaurier? Was finden Archäologen alles bei ihren Ausgrabungen, und was stellen sie dann mit diesen Sachen an? Mit Museumskobold Sulinchen können Kinder ab fünf Jahren selbst zu Archäologen werden und deren spannende Arbeit kennenlernen.
Die Archäologenschule findet statt am Mittwoch, den 9. Oktober 2019 im Heimatmuseum Seulberg, Alt Seulberg 46 in 61381 Friedrichsdorf. Die Veranstaltung beginnt um 16 Uhr und dauert bis 17.30 Uhr. Die Teilnahmegebühr beträgt 4 Euro pro Kind inkl. Material. Weitere Informationen erteilt gerne Dr. Erika Dittrich unter 06172 / 731-3120 oder -3100 sowie unter museen@friedrichsdorf.de.
 

(17.09.2019)

nach oben

Urkunden schreiben mit Museumskobold Sulinchen, 25.09.2019

Newsbild: Urkunden schreiben mit Museumskobold Sulinchen, 25.09.2019

Museumskobold Sulinchen besitzt auch eine modernere Schreibfeder.

In einem uralten Buch aus dem Jahre 1269, also vor 750 Jahren, taucht zum ersten Mal der Name Köpperns auf. Doch gedruckte Bücher gab es damals noch nicht, alles wurde von Hand geschrieben. Museumskobold Sulinchen ist ins Mittelalter gereist und möchte Kindern, die bereits schreiben können, zeigen, wie die Menschen damals, vor über 500 Jahren geschrieben haben: nämlich mit Feder und Tinte! Am Schluss werden die selbstbeschriebenen Urkunden noch mit Stempel und Wachs gesiegelt.
Die Federnschreibstunde findet statt am Mittwoch, den 25. September 2019 im Heimatmuseum Seulberg, Alt Seulberg 46 in 61381 Friedrichsdorf. Die Veranstaltung beginnt um 16 Uhr und dauert bis 17.30 Uhr. Die Teilnahmegebühr beträgt 4 Euro pro Kind inkl. Material. Weitere Informationen erteilt gerne Dr. Erika Dittrich unter 06172 / 731-3120 oder -3100 sowie unter museen@friedrichsdorf.de.
 

(17.09.2019)

nach oben

Mit Sulinchen auf Pirsch – Tiere und ihre Spuren, 23.10.2019

Newsbild: Mit Sulinchen auf Pirsch – Tiere und ihre Spuren, 23.10.2019

Sulinchen hat eine heiße Spur. Aber ob es sich dabei wirklich um die Fährte eines Säbelzahntigers handelt, wie der Museumskobold meint?

„Das sind die Spuren eines Säbelzahntigers! Garantiert koboldsicher!“ Ob Museumskobold Sulinchen da wirklich richtig liegt? Im Heimatmuseum Seulberg können Kinder ab fünf Jahren herausfinden, welche tierische Fährten in unserer Heimat zu finden sind und zu welchen Tieren sie gehören.
Sulinchens Spurensuche findet statt am Mittwoch, den 23. Oktober 2019 im Heimatmuseum Seulberg, Alt Seulberg 46 in 61381 Friedrichsdorf. Die Veranstaltung beginnt um 16 Uhr und dauert bis 17.30 Uhr. Die Teilnahmegebühr beträgt 4 Euro pro Kind inkl. Material. Weitere Informationen erteilt gerne Dr. Erika Dittrich unter 06172 / 731-3120 oder -3100 sowie unter museen@friedrichsdorf.de.
 

(17.09.2019)

nach oben

Endspurt zur Friedrichsdorfer Umweltwoche, ab 19.09.2019

Seit dem 13. September läuft die Friedrichsdorfer Umweltwoche und die vielen angebotenen Programmpunkte zum Umwelt- und Klimaschutz sind bereits auf großes Interesse bei Bürgerinnen und Bürgern gestoßen. Die Stadt Friedrichsdorf lädt nun alle Interessierten am Donnerstag, den 19.09., zu dem Thema "Friedrichsdorf im Klimawandel" ins Rathaus ein. Drei Referenten berichten zu Auswirkungen und kommunalen Anpassungsmöglichkeiten zum Klimawandel  zwischen 14 und 17 Uhr.

Weiter geht es mit der Umweltwoche am Freitag um 20 Uhr im FORUM mit einer großen Multimedia-Veranstaltung. Begleiten Sie den Abenteurer und Weltreisenden Mario Goldstein auf seiner emotionalen Reise zum Thema "Abenteuer Grünes Band - Vom Todesstreifen zur Lebenslinie".

Am Samstag steht das thema Wasser auf dem Programm. Von 10-13 Uhr kann das Wasserwerk in Köppern besichtigt werden, wofür unter: rebecca.lehmann@friedrichsdorf eine Anmeldung erforderlich ist. Wegen einer Vollsperrung (Wiesenweg) wird empfohlen mit dem Rad oder zu Fuß zu kommen. Ohne Anmeldung lädt die Kläranlage in Ober-Erlenbach von 11-16 Uhr zu einem Tag der offenen Tür ein, wo u. a. auch über Ausbildungsberufe informiert wird. Wer tatkräftig bei der Reinigung des Erlenbaches mithelfen möchte, findet sich bis 09 Uhr an dem Treffpunkt - Tennisplätze Köppern - ein.

Den Abschluss findet die Umweltwoche am Sonntag mit einem umfangreichen Programm im und um das FORUM. Für Kinder von 6-11 Jahren zeigt das Lakritzer Clowntheater von 14-15 Uhr spielerisch wie man Energie sparen kann, während Interessierte sich auf dem Vorplatz zum Thema Mobilität umfangreich informieren können. Hierzu werden (Mitmach-) Stationen mit Segways, E-bikes, E-Roller, Spielplatz, Reaktionswand, E-Fahrzeugen und zur Fahrradcodierung angeboten. Zwischen 18:45 und 19 Uhr werden Urkunden án die prämierten Stadtradler übergeben und im Rahmen des Projektes "Biodiversität" teilnehmende Kitas ausgezeichnet. Den Abschluss findet um 19:30 Uhr die Umweltwoche mit einer Podiumsdiskussion zum Thema "Fridays for future" mit der Landes-Umweltministerin Priska Hinz und Jugend-Vertretern.

(17.09.2019)

nach oben

Hessisch Mussigg mit "Ischunmeinbruder", 21.09.2019

Newsbild: Hessisch Mussigg mit Ischunmeinbruder, 21.09.2019

Erstmals im Garniers Keller ist das Duo "Ischunmeinbruder" zu hören (Foto: Ischunmeinbruder).

Das Duo "Ischunmeinbruder" ist am Samstag, 21. September, um 20 Uhr, erstmals im Garniers Keller (Hugenottenstraße 117) zu Gast. Die zwei Brüder, die schon seit über dreißig Jahren Musik machen, haben sich 2016 gedacht: „Wieso mache mer dann eischendlisch neddemaa des was mer am Beste könne?" HESSISCH! Zuerst entstanden hessische Texte auf internationale Coversongs, von denen sich nach Lust und Laune auch mal der eine oder andere ins Live-Programm verirrt. Bald schon war aber klar: „Mir mache eischene Nummern". Was als Experiment startete, hat jetzt konkrete Formen angenommen. Mittlerweile sind sie mit ihrem Programm „Horschemaa" am Start und die gleichnamige CD ist Mitte des Jahres 2018 erschienen. Am 26. Dezember 2018 erspielten sich die beiden Musiker den "Sauerkrautpreis" der Kulturgemeinde Kelkheim.

Karten kosten 10,00 Euro und können reserviert werden beim Garniers Keller, Telefon 06172 72087, E-Mail: garnierskeller@gmx.de. Informationen unter www.garniers-keller.de oder unter www.friedrichsdorf.de.

(16.09.2019)

nach oben

Umweltwoche vom 13.- 22.09.2019

Newsbild: Umweltwoche vom 13.- 22.09.2019

Momentan wird in der Gesellschaft und Politik intensiv darüber diskutiert, welche Maßnahmen zum Klimaschutz und zur Einsparung von CO2 beitragen können. Auch was der einzelne Bürger sinnvolles leisten und umsetzen kann, steht zur Diskussion.

Passend zu dieser Thematik hat die Stadtverordnetenversammlung bereits im November 2018 für Friedrichsdorf eine Umweltwoche beschlossen. Die Friedrichsdorfer Umweltwoche beginnt am 13.09 und endet am 22.09.2019, wozu in diesem Zeitfenster 30 Programmpunkte zu unterschiedlichen Schwerpunktthemen angeboten werden.

So startet das Programm am 13.09. mit dem Thema Abfall, Plastik und Müllvermeidung und am 14.09. können im Rahmen von Biodiversität offene Gärten von Friedrichsdorfer Bürgern besichtigt werden. Weiter geht es am 16.09. mit Filmen und Vorträgen zum "Schutz der Meere", bevor sich der interessierte Bürger am 17.09. bei einer Waldführung zum Thema "Waldschäden und Klimawandel" informieren lassen kann. Energie und Klimaschutz wird ein Tag später im Vordergrund stehen, wozu Führungen in der Ökosiedlung angeboten werden und am Abend die Verbraucherzentrale über die energetische Sanierung von Wohngebäuden im Rathaus informiert. Den Abschluss findet die Umweltwoche am 22.09. mit einer Podiumsdiskussion im Forum zum Thema "Fridays for future" mit der Landes-Umweltministerin Priska Hinz und Jugend-Vertretern.

In Kürze wird ein Programmflyer in alle Friedrichsdorfer Haushalte verteilt, der einen ausführlichen Überblick über alle Programmpunkte beinhaltet und jeder interessierte Bürger daraus sein Lieblingsthema auswählen kann.

Programmflyer der Umweltwoche 2019

(13.09.2019)

nach oben

Herbstprogramm von Computer-Kurse für Friedrichsdorfer Seniorinnen und Senioren

Newsbild: Herbstprogramm von Computer-Kurse für Friedrichsdorfer Seniorinnen und Senioren


Das Seniorenbüro der Stadt Friedrichsdorf bietet für Friedrichsdorfer Seniorinnen und Senioren folgende PC-Kurse an:

Die nachfolgenden Kurse finden von 9-12 Uhr statt, 1 x 3 Stunden, 25 Euro

am 20.09.2019 "Entspanntes browsen im Internet" ,
am 27.09.2019 "Bilderschätzchen retten! Alte Dias, Negative und Fotos digitalisieren"
am 11.10.2019 "Mit Windows10 auf Laptop und Tablet unterwegs"
am 25.10.2019, "Machen Sie mehr aus Ihren digitalen Fotos!
am 08.11.2019 "Filmerstellung mit Movie Maker"
am 22.11.2019 "Endlich wieder Ordnung auf dem PC"

Die Kurse finden im Internetcafé Mausklick in der Taunus-Residenz, Cheshamer Straße 51 A, statt. Anmeldungen nimmt das Seniorenbüro der Stadt Friedrichsdorf unter Telefon 06172/731-1338, Ute Meyer, entgegen.

 

Download - alle PC-Kuse im Überblick

(13.09.2019)

nach oben

Die neue Spielzeit startet: Musikalische Perlen und Lachattacken im Garniers Keller

Newsbild: Die neue Spielzeit startet: Musikalische Perlen und Lachattacken im Garniers Keller


In Kürze öffnet der Garniers Keller (Hugenottenstraße 117) wieder seine Pforten für einen bunten Strauß an Kleinkunst - live und im historischen Ambiente des alten Gewölbes. Wie in jeder Saison treffen altbekannte und beliebte Künstler*innen auf "Keller-Neulinge". Seit 20 Jahren leitet Anthony El-Haddad die Geschicke der Kleinkunstbühne im Herzen von Friedrichsdorf. "Nach der Sommerpause freue ich mich jedes Mal sehr auf den Start der neuen Saison", sagt Anthony El-Haddad, "Es ist immer wieder spannend, neue Künstlerinnen und Künstler kennenzulernen."
Die beliebte Ü40-Disco, die mittlerweile einen festen Platz im Kalender hat, eröffnet die Herbstspielzeit am Freitag, 20. September. Weitere Tanzpartys mit DJ finden am Freitag, 25. Oktober, am Freitag, 22. November und am Freitag, 20. Dezember, statt. Sie starten jeweils um 21 Uhr und gespielt werden Rock, Dance und Partyclassics.

Den musikalischen Startschuss gibt das Duo "Ischunmeinbruder" am Samstag, 21. September, um 20 Uhr. Hessisch Mussigg unter dem Motto "Horschemaa" haben die beiden Musiker im Gepäck. Am Freitag, 27. September, (20.30 Uhr) betritt das Duo The Lasses die Bühne. Sophie Janna und Margot Merah spielen keltische und amerikanische Folksongs. Ihr klarer Gesang wird umwoben von Gitarrenklängen und dem Rhythmusspiel der Bodhrán. Der Bluesmusiker Marty Hall macht auf seiner Live-Tour am Samstag, 28. September, um 20 Uhr im Garniers Keller Station. Der kanadische Gitarrist und Komponist hat Blues, Roots, Rock und Balladen im Gepäck und zeigt wie "The high art of minimalism" klingt. Beim Ensemble "Tango Flirteando" am Sonntag, 29. September, um 18.00 Uhr bestimmen traditionelle Tangos, Milonga und Vals aus der "Goldenen Ära" bis hin zu Piazzollas Tango Nuevo das Programm. In der neuen Reihe "Mike's BluesTime presents" erobert am Freitag, 04. Oktober, um 20.30 Uhr Doug Deming mit den Jewels Tones die Bühne. Die Band spielt traditionellen Blues, West Coast und Texas Swing sowie Rock mit Wurzeln in den frühen Fünfzigern. Eine vielfältige Mischung aus irischem, englischem und schottischem Folk gibt es beim Duo Matching Ties am Samstag, 19. Oktober, um 20 Uhr zu hören. Die Band "frisch gepresst" ist am Samstag, 26. Oktober, mit ihrem akustischen Konzertprogramm zu Gast (20 Uhr). Die Musiker spielen Stücke legendärer Rockgrößen in speziellen Arrangements. Musikalisch geht es mit dem Duo Autschbach und Illenberger am Donnerstag, 31. Oktober, weiter (20 Uhr). Die beiden Gitarristen haben mit "Zero Gravity" die Songs ihres letzten Albums im Gepäck und sorgen für einen vielseitigen und virtuosen Abend der akustischen Gitarre. Das Duo "Up to Loop" serviert am Samstag, 02. November, neben Neuarrangements von wohlklingenden Jazz- und Popsongs auch Eigenkompositionen (20 Uhr). Mike's BluesTime prästentiert am Freitag, 08. November, Till Seidel & Band (20.30 Uhr). Die Till Seidel Band hat sich ganz dem Rhythm 'n' Blues der 1960er Jahr verschrieben. Den "Free Spirit" spürt man beim Konzert von Wolf Schubert-K. (Samstag, 09. November, 20 Uhr). Der Singer- /Songwriter steht für glaubwürdige Musik mit Ecken und Kanten und hat Folkballaden, Country- und Gospelsongs im Gepäck. Soul, Pop und Jazz sind das musikalische Fundament des Duos "2injoy" am Samstag, 16. November, um 20 Uhr. Eigene Stücke wechseln sich mit jazz-souligen Interpretationen bekannter Rock-, Pop- und Soulklassiker wie "Billy Jean" oder "Sweat Dreams" ab. Mehrstimmiger Gesang vom Mittelmeer präsentiert LaliCante am Samstag, 23. November (20 Uhr). Die drei Frauenstimmen werden begleitet von Gitarre, einer schwedischen Schlüsselgeige, Flöten und Percussion. Die Band Crash Delight rockt am Freitag, 29. November, um 20.30 Uhr den Keller. Das Quartett kleidet Songs von The Police bis Billy Idol in ein eigenes musikalisches Gewand. Folk und andere Songs sind das Markenzeichen des Trios Shebeen Connection, das am Samstag, 30. November, die Bühne entert (20 Uhr). Coverdale+Blinn, supported von Tormenta Rey, sind bei Mike's BluesTime am Freitag, 06. Dezember, um 20 Uhr erstmals zu Gast im Garniers Keller. Acoustic Roots Rock and Blues sowie Americana, Swamp Blues und Avantgarde Cabaret stehen an diesem Abend auf dem Programm. Die fünf Frauen von "Sweet Prickles" servieren am Samstag, 14. Dezember, um 19.30 Uhr ihr Weihnachtsspecial - a cappella von Pop bis Swing.

Spannung ist bei der Krimi-Lesung mit Christof A. Niedermeier am Mittwoch, 25. September, garantiert (20 Uhr). Der Autor liest aus seinem neuen Roman "Der Tote im Weinberg". Küchenchef Jo Weidinger bekommt es mit einem mysteriösen Mord an einem Winzer zu tun. Die Friedrichsdorfer Schreibwerkstatt "kurzum" präsentiert am Sonntag, 03. November, um 17 Uhr Erzählungen, Kurzgeschichten, Gedichte und Miniaturen in Prosa und Lyrik, umrahmt von musikalischen Klängen. Bei Jazz und Poesie am Samstag, 17. Dezember, heißt es "Wenn alles still wird…". Das Jazztrio Mitabo und Rezitator Stephan Kilanowski stimmen mit Texten von Theodor Storm bis Heinz Erhardt und Musik auf die letzte Jahreszeit ein. Am Freitag, 13. Dezember, liest der Bad Homburger Dr. Christian Schmidt eigene Gedichte, Legenden und Erzählungen rund um die Weihnachtszeit und wird dabei vom Pianisten Axel Knop begleitet (20.30 Uhr).

Die Reihe KellerSpezial fasst kulturelle Schmankerln zusammen, die in keine Schublade passen.

Den Anfang macht am Freitag, 18. Oktober, Anne Folger mit ihrem Programm "Selbstläufer". In ihrer Musik und ihren Texten erzählt sie zum Beispiel von der Verwandschaft zwischen den Beatles und Bach oder von Debussy, der in Fernost mit Apple fusioniert. "Das Niveau singt - Premium Gold" heißt es bei Axel Pätz am Dienstag, 05. November. Der Tastenkabarettist ist den kleinen und großen Absurditäten des täglichen Lebens auf der Spur und fertigt daraus skurrile Geschichten und kunstvolle Lieder. Mit "Das Lesen der Anderen" erobert Jörg Becker am Mittwoch, 12. November, die Bühne im Garniers Keller. Er liest, lebt und interpretiert mit vollem Körpereinsatz komische Geschichten von Horst Evers bis Harald Martenstein. Das Quartett Bell Melange befasst sich in seinem Programm "Cherchez la femme - was Mann wissen muss" am Donnerstag, 28. November, mit den wundersamsten Phänomenen: der Frau und ihrem ganzen Universum. In der Reihe KellerKabarett sorgen zwei Abende für Lachmuskeltraining. Holger Paetz zeigt uns am Mittwoch, 23. Oktober, in "Ekstase in Würde" den Weg zum Höhepunkt. Der Wahlmünchner mit unterfränkischem Migrationshintergrund hat die Kunst des kritischen Missmuts und der satirischen Nörgelei perfektioniert. Das Duo Allerhand! präsentiert am Dienstag, 12. November, sein neues Programm. "Da hab' ich mich ja umsonst besoffen…." ist eine Melange aus vergnüglichen Sketchen und Soli über den Wein und die Menschen. Alle Veranstaltungen von KellerSpezial und KellerKabarett beginnen um 20 Uhr.

Junge Kulturgenießer können in der Reihe KellerKindereien die Geschichte "Sieben Geißlein (…und der Wolf) am Mittwoch, 30. Oktober, live erleben. Beginn des Figurentheaters ist um 15 Uhr.

Karten für das bunt gemischte Programm können reserviert werden bei Garniers Keller, E-Mail: garnierskeller@gmx.de oder telefonisch unter 06172 72087. Informationen gibt es unter www.garniers-keller.de oder unter www.friedrichsdorf.de.

 

Download Veranstaltungsprogramm Herbst 2019

(13.09.2019)

nach oben

Multivisionsshow am 20.09.2019 Abenteuer Grünes Band – Vom Todesstreifen zur Lebenslinie

Newsbild: Multivisionsshow am 20.09.2019 Abenteuer Grünes Band – Vom Todesstreifen zur Lebenslinie

Im Rahmen der Friedrichsdorfer Umweltwoche (13.-22.09.) und dem diesjährigen Jubiläum zum Fall der Berliner Mauer vor 30 Jahren, findet am 20.09. um 20 Uhr im FORUM Friedrichsdorf eine große Multimedia-Veranstaltung mit Mario Goldstein statt.  Mario Goldstein ist ein Abenteurer. Getrieben von seinem unerschütterlichen Drang nach Freiheit, bereist er seit über fünfzehn Jahren die unterschiedlichsten Gegenden der Welt. Er besucht Plätze, die in keinem Reiseführer zu finden sind. Besegelte die Meere der Welt, fuhr mit einem umgebauten Wasserwerfer zum Dalai Lama und durchquerte Nordamerika von Ost nach West.

Doch erst Jahrzehnte später stellt er sich dem dunkelsten Kapitel seiner wechselvollen Lebensgeschichte, der ehemaligen innerdeutschen Grenze. 1.393 Kilometer legt er zu Fuß, nur von seiner Hündin Sunny begleitet, auf dem einstigen Kolonnenweg zurück. Der ist inzwischen zum Grünen Band geworden, Heimstatt von über 1.200 seltenen Pflanzen- und Tierarten. Diese Reise nimmt Sie mit in die Geschichte Deutschlands, erzählt von Trennung, Leid und Versöhnung. Mario Goldstein trifft auf Zeitzeugen, ehemalige Soldaten, Flüchtlinge und Naturschützer und er versucht herauszufinden, warum das Grüne Band heute einzigartig in der Welt ist.

Erleben Sie eine eindrucksvolle Multivisionsshow, die mit erstaunlichen Bildern, bewegenden Interviews und packendem Videomaterial den Wandel des Grünen Bands vom Todesstreifen zur Lebenslinie beschreibt.
 
 

 

 

 

Download Veranstaltungsflyer Friedrichsdorfer Umweltwoche 13.-22.09.2019

(13.09.2019)

nach oben

Christof A. Niedermeier stellt am 25.09.2019 seinen neuen Krimi vor

Newsbild: Christof A. Niedermeier stellt am 25.09.2019 seinen neuen Krimi vor


BU: Autor Christof A. Neidermeier lässt seinen Küchenchef ermitteln (Foto: Dagmar Thiel).

Am Mittwoch, 25. September, wird es spannend im Garniers Keller (Hugenottenstraße 117), denn Autor Christof A. Niedermeier stellt seinen brandneuen Krimi "Der Tote im Weinberg" vor. Als Küchenchef Jo Weidinger im Weinberg von Winzerlegende Ernst Hoffmann eintrifft, findet er den alten Mann brutal ermordet und ans Kreuz geschlagen vor. Obwohl Jo in seinem Restaurant alle Hände voll zu tun hat, beginnt er zu ermitteln. Als ein weiteres Opfer gekreuzigt aufgefunden wird, erscheint der Fall immer mysteriöser. Wer ist der unheimliche Killer und wird er erneut zuschlagen? Bei seinen Recherchen stößt Jo auf ein jahrzehntealtes Verbrechen und ihm wird klar, dass der Täter auf einem grausamen Rachefeldzug ist.

Karten sind im Vorverkauf für 10,00 Euro (ermäßigt 8,00 Euro) erhältlich an der Informationsstelle im Rathaus (Hugenottenstraße 55, Telefon 06172 731-0). Restkarten an der Abendkasse.

 

(13.09.2019)

nach oben

Comedy am 26.09.2019 mit Margie Kinsky und Bill Mockridge

Newsbild: Comedy am 26.09.2019 mit Margie Kinsky und Bill Mockridge

BU: Margie Kinsky und Bill Mockridge mit ihrem ersten gemeinsamen Kabarettprogramm (Foto: Boris Breuer).

Für Comedypower im Doppelpack sorgen am Donnerstag, 26. September, um 20 Uhr im Forum Friedrichsdorf (Dreieichstraße 22) Margie Kinsky und ihre bessere Hälfte Bill Mockridge.

Das Duo präsentiert sein aktuelles Programm "Hurra, wir lieben noch!". Hier hat Lachen Hochkonjuktur, denn die beiden passen zusammen wie Pott und Deckel, oder – wie Margie sagen würde – Arsch auf Eimer! Margie Kinsky, die „Puddingqueen“, und Bill Mockridge, der „Holzfäller“, sind nicht nur erfolgreiche Comedians, Schauspieler und Buchautoren, sondern auch seit 33 Jahren ein glückliches Paar mit sechs properen Söhnen. Die sind mittlerweile flügge und aus dem Haus. Und was nun? Margie und Bill entdecken – nicht ganz freiwillig nach Jahrzehnten mit einer turbulenten Familie - ihr neues gemeinsames Leben jenseits von Haushaltsroutine und Lindenstraße, aber diesseits von Kreuzworträtsel und Seniorenteller.

Karten sind im Vorverkauf für 25,00 Euro (ermäßigt 23,00 Euro) erhältlich an der Info-Stelle im Rathaus (Hugenottenstraße 55, Telefon 06172 731-0) oder online über www.friedrichsdorf.de.

(13.09.2019)

nach oben

Achtung - Anhaltend hohe Waldbrandgefahr in weiten Teilen Hessens

Newsbild: Achtung - Anhaltend hohe Waldbrandgefahr in weiten Teilen Hessens

Umweltministerium ruft Alarmstufe A aus

 

Für die nächsten Tage besteht nach aktuellen Prognosedaten des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in weiten Teilen Hessens mittlere bis hohe Waldbrandgefahr. Ergiebige Niederschläge sind vorerst nicht in Sicht, die Gefahrensituation bleibt angespannt. Das Hessische Umweltministerium hat daher ab heute die erste von zwei Alarmstufen, Alarmstufe A, für die Forstverwaltung in Hessen ausgelöst.

Mit dem Ausrufen der zweithöchsten Alarmstufe wird u.a. sichergestellt, dass die besonders gefährdeten Waldbereiche verstärkt überwacht werden. Die Forstverwaltung stellt zudem die technische Einsatzbereitschaft sicher und intensiviert den Kontakt zu den örtlichen Brandschutzdienststellen. In besonders gefährdeten Waldgebieten bzw. Waldrandbereichen kann es zur Schließung von Grillstellen kommen. Auch die vorübergehende Sperrung von Waldwegen und Waldflächen ist nicht ausgeschlossen. Für diese Maßnahmen wird die Bevölkerung bereits jetzt um Verständnis gebeten.

Das Ministerium bittet zudem alle Waldbesucherinnen und Waldbesucher um erhöhte Vorsicht und Aufmerksamkeit!

Außerhalb der ausgewiesenen Grillstellen darf kein Feuer entfacht werden. Auf den Grillplätzen sollte darauf geachtet werden, dass kein Funkenflug entsteht und dass das Feuer beim Verlassen des Grillplatzes richtig gelöscht wird. Im Wald ist das Rauchen grundsätzlich nicht gestattet. Waldbrandgefahr geht ebenfalls von liegen gelassenen Flaschen und Glasscherben, aber insbesondere auch entlang von Straßen durch achtlos aus dem Fenster geworfenen Zigarettenkippen aus. Alle Waldbesucher werden zudem gebeten, die Zufahrtswege in die Wälder nicht mit Fahrzeugen zu blockieren. Pkws dürfen nur auf den ausgewiesenen Parkplätzen abgestellt werden. Die Fahrzeuge sollten nicht über trockenem Bodenbewuchs stehen.

Wer einen Waldbrand bemerkt, wird gebeten, unverzüglich die Feuerwehr (Notruf 112) zu informieren.

 

Hintergrund:

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) stellt während der Waldbrandsaison (März bis Oktober) täglich aktualisierte Waldbrandgefahrenprognosen für Deutschland bereit. Die Gefährdungslage für das Auftreten von Waldbränden wird dabei in Deutschland seit 2012 nach dem WBI-Modell berechnet. Dieses Modell gliedert die Waldbrandgefahr in 5 Stufen, wobei Stufe 1 eine sehr geringe, Stufe 5 eine sehr hohe Waldbrandgefahr signalisiert. In die Berechnungen des Gefahrenindex fließen u.a. Daten der Lufttemperatur, relativen Luftfeuchte, Windgeschwindigkeit und Niederschlagsrate ein.
 
Auf Grundlage dieser Prognose sowie weiterer Faktoren, wie z.B. der Bodenfeuchte, dem bisherigen Witterungsverlauf und Brandgeschehen sowie Einschätzung der Großwetterlage wird vom Hessischen Umweltministerium eine der beiden Hessischen Alarmstufen ausgelöst.

Die Alarmstufe A ist eine Vorstufe zur Alarmstufe B. Bei Alarmstufe B herrscht fortgesetzt eine sehr hohe Waldbrandgefahr, die u.a. die Möglichkeit zur flächendeckenden Sperrung von Grillplätzen, Waldwegen und Waldflächen beinhaltet.

(05.07.2019)

nach oben

Ihre Suchkriterien

Newsbereiche:

Zurück